Henrii - Brotmanufaktur

Wir von Ziano haben nach mehreren Gesprächen mit der Henrii‘s Brotmanufaktur beschlossen, dass wir diese Backwaren gerne unseren Kunden anbieten möchten. Denn wir finden wenn wir schon so viel Brot essen, dann sollten wir auch wissen was sich für Zutaten im Brot befinden. Bevor wir die Brotmanufaktur kennenlernen durften war es für uns fast undenkbar das die Mehrzahl der heutigen verkauften Brote nichts mehr mit einem eigentlichen, natürlichen Brot zu tun haben.

Nachfolgend erhaltet Ihr eine Einschätzung der heutigen Lage im Bereich Brot, geschrieben von Henrii‘s Brotmanufaktur:

Text von Henrii Die Brotmanufaktur: 

Brot wie vor 100 Jahren!
Brot ist eines der wichtigsten Grundnahrungsmittel. Im Durchschnitt verzehrt jeder ca. 50 kg Brot im Jahr.
Aber wie steht es im Moment um unser Brot?

200 Zusatzstoffe und über 1.000 Enzyme dürfen dem Brot zugesetzt werden – teilweise auch ohne diese zu deklarieren. Die Folge ist das 80-90% der Brote die wir heute essen, einfach nichts mehr mit einem natürlichen Brot zu tun haben.

In vielen Bäckereien kommen fertige Backmischungen zum Einsatz. Die Inhaltsstoffe sind so fast unmöglich zu ermitteln und deshalb auch nicht zu deklarieren.

Mittlerweile haben wir 20.000 Weizensorten die ständig per Zucht und mit Gentechnik verändert werden um ertragreichere und widerstandsfähigere Sorten zu bekommen – weit weg von natürlich!

An vielen Orten sind die Bäckereien zu „Aufbäckereien“ umgerüstet worden. Es werden nur noch gefrostete Brote verkauft.

Die heutigen „Mühlen“ haben nichts mehr mit den traditionellen Mühlen zu tun. Oftmals gleichen Sie an einem Chemielabor.

Oft wir die industrielle Backhefe eingesetzt um die kurzen Hesrstellungzeiten einhalten zu können. Folge: das Brot hat weniger Geschmack und ist schwerer verdaulich.

Brotunverträglichkeit? - Gluten ist Schuld!
Aus Henrii’s Sicht völliger Quatsch! Die Gesamtsituation ist schuld, vor allem unnatürliche eingezüchtete Eiweisse die im Getreide nichts verloren haben

Hier aber noch ein Zusatzstoff, der uns besonders aufgefallen ist:

L-Cystein und Haare im Brot!?!
Man kann es kaum glauben, aber es ist war!

L-Cystein wird heutzutage bei vielen Backwaren zugesetzt um diese schneller industriell zu bearbeiten. Zum Teil wird dieses L-Cystein im Labor direkt synthetisch hergestellt, das meiste stammt aber aus einer billigen und im Überfluss vorhandenen natürlichen Eiweissquelle: Menschenhaar. Das Haar wird zunächst in Säure aufgelöst, anschließend wird das L-Cystein chemisch isoliert, verpackt und an die industriellen Hersteller von Backwaren verschickt. Neben Menschenhaar gibt es weitere Quellen von L-Cystein wie Hühner- und Entenfedern, Kuhhörner und Erdöl-Nebenprodukte. Ein erheblicher Teil des L-Cysteins stammt aus China, wo Herkunft und Herstellungsverfahren äusserst fragwürdig sind. (Quelle: Mike Adams und David Guiterrez: 25 Amazing Facts about Food)

Uns hat es einfach gereicht!!!

Weil wir selbst Probleme mit dem herkömmlichen Brot hatten wodurch uns diese Problematik bewusst wurde mussten wir etwas tun, also entschieden wir uns vor 3 Jahren natürliches, reines und traditionelles Brot zu backen. Ohne jegliche Vorkenntnisse vom Brot backen, aber mit der Überzeugung „Es wird schon klappen“ gründeten wir Henrii – Die Brotmanufaktur.

Wir sind nach unserem Kenntnisstand die ersten und einzigen, die Brot ausschliesslich aus alten nicht verzichteten Getreidesorten backen. Wir verwenden nur Schweizer Dinkelmehl aus alten Dinkelsorten, Kamut, und Waldstaudenroggen (eine der ältesten Roggensorten)

Auch verzichten wir konsequent auf Hefe. Wir backen traditionell und da es die uns bekannte Backhefe erst seit ca. 80 Jahren gibt backen wir alles mit Sauerteig, den wir täglich selbst aus Dinkelmehl und Wasser herstellen. Aber keine Angst unser Sauerteig ist sehr mild, die Säure ist im Brot fast nicht mehr zu schmecken. Das tolle ist, dass durch den Sauerteig das Brot nach dem backen immer noch nach reift. Es bleibt dadurch sehr lange frisch. Wenn Sie unser Brot gut lagern, also vor der Austrocknung schützen, kann es auch noch nach 5 – 6 Tagen gut gegessen werden.

Dass wir keinerlei Zusatzstoffe, Enzyme & Co. verwenden versteht sich von selbst. Wir haben auch keine „Brotmodels“ – keines unserer Brote gleicht dem anderen :)

Es dauert alles etwas länger – vom ansetzten des Sauerteiges, der Herstellung des Vorteiges und der langen Gehzeit vergehen bis zu 24 Stunden bis zum fertigen leckeren Dinkelbrot. Durch diese lange Verarbeitungszeit kann sich der Geschmack optimal entwickeln und das Brot ist sehr gut verdaulich.

Hier ein Überblick über unsere wichtigsten Zutaten:

Dinkel der Sorten Oberkulmer und Ostro
Für all unsere Backwaren verwenden wir ausschliesslich Dinkelmehl. Unser Dinkel wird vor allem im Aargau angebaut und von Strickers Mühle in Grabs schonend vermahlen.

Sauerteig
Wie schon vor Tausenden von Jahren, verwenden wir als Triebmittel Sauerteig und können somit auf die industrielle Hefe verzichten. Wir stellen unseren Sauerteig traditionell einfach aus Dinkelmehl und Wasser her. Durch die milde des Sauerteiges ist die Säure im Brot minimal.

Ursalz
Unser Ursalz kommt aus einem Bergwerk in Pakistan und nicht aus dem Labor! Es ist ein reines Naturprodukt, ohne Trennmittel, Zusatzstoffe, Fluorid oder Jod.

Eier
Wir verarbeiten noch echte Eier und schlagen jedes einzeln per Hand auf. Dadurch verirrt sich auch schonmal eine Eierschale in den Teig ;-)
Auch unsere Eier kommen aus der Region – vom Natura Hof in Sevelen

Zucker & Bourbon Vanillezucker
Weissen Kristallzucker kann man bei uns nicht finden. Wir backen ausschliesslich mit Rohrohrzucker. Weiterhin verwenden wir für unsere Kuchen Vanillezucker aus Rohrzucker und echte Bourbon Vanille. Das künstliche Vanillin Aroma hat bei uns keinen Platz! (Vanillin wird u.a. aus Lignin gewonnen, welches ein Nebenprodukt der Papierindustrie ist.)

Backpulver
Selbstverständlich kommt bei uns kein herkömmliches Backpulver zum Einsatz. Wir backen unsere Kuchen mit Weinsteinbackpulver, welches ohne die bedenkliche Phosphorsäure auskommt.

Schweizer Butter
Wir backen nur mit Schweizer Butter – Margarine oder ähnliches gibt es bei uns nicht

Übrigens gibt es bei uns alles aus Dinkel – Brot, Kuchen, Cookies, Pasta, Paniermehl...

Lassen Sie es sich schmecken – wir bleiben natürlich :)


Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.